Beratung und Vertretung in arbeitsrechtlichen Angelegenheiten

Ich berate und vertrete Arbeitnehmer, Betriebs- und Personalräte sowie Arbeitgeber außergerichtlich sowie vor Gericht in allen Fragen des Arbeitsrechts und damit zusammenhängenden Rechtsgebieten.

Meine Tätigkeit umfasst beispielsweise folgende Bereiche:

Arbeitsvertrag & Vetragsgestaltung:

Beratung von Arbeitnehmern und Arbeitgebern beim Abschluss von Arbeitsverträgen. Für Arbeitnehmer stellt sich häufig die Frage: Ist diese oder jene Regelung in meinem Arbeitsvertrag rechtmäßig? Wenn Nein, wie muss ich damit umgehen?

Arbeitgeber profitieren von meiner Tätigkeit etwa dann, wenn es darum geht, rechtssichere Arbeitsverträge für Ihre Mitarbeiter zu entwerfen. Ein „sauberer“ Arbeitsvertrag ist sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer von Vorteil: Es werden von Anfang an klare Regeln für das Arbeitsverhältnis gesetzt, die später auch Bestand haben. Dies bedeutet Rechtssicherheit und ein gutes Gefühl für alle Beteiligten.

Kündigung & Kündigungsschutzklage:

Die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses und häufig auch der damit verbundene Verlust der Grundlage der wirtschaftlichen Existenz ist für jeden Betroffenen von großer Bedeutung.

Der Gesetzgeber hat daher für die wirksame Kündigung hohe Maßstäbe angesetzt, deren Kenntnis für Arbeitnehmer wie auch Arbeitgeber von Bedeutung ist. In der Praxis bedeutet in vielen Fällen eine ausgesprochene Kündigung noch nicht, dass das Arbeitsverhältnis damit auch tatsächlich beendet ist.

Als Arbeitnehmer haben Sie für den Fall, dass Sie eine Kündigung erhalten verschiedene Reaktionsmöglichkeiten: Häufig kann es lohnend sein, vor dem Arbeitsgericht um den Erhalt Ihres Arbeitsplatzes zu kämpfen oder zumindest eine angemessene Abfindung dafür zu erstreiten. In diesem Fall muss kompetent anwaltlich geprüft werden, ob Ihre Kündigungsschutzklage Aussicht auf Erfolg hat. In anderen Fällen kann es aber auch lohnend sein, sich außergerichtlich mit dem Arbeitgeber zu einigen, damit Sie den Kopf frei haben und sich sorgenfrei eine neue Stelle suchen können. In diesem Fall benötigen Sie zum Beispiel etwas Zeit und Geld zur Überbrückung und ein positives Arbeitszeugnis, mit dem Sie Ihren potenziellen neuen Arbeitgeber überzeugen können. Auch hierbei unterstütze ich Sie gerne, etwa wenn Sie einen Aufhebungsvertrag entwerfen oder überprüfen lassen möchten.

Abmahnung:

Die Abmahnung ist eigentlich ein „Warnschuss“. Dem Arbeitnehmer soll damit klargemacht werden, dass er mit einem bestimmten Verhalten seinen Arbeitsplatz aufs Spiel setzt. Die Abmahnung ist daher zwingende Voraussetzung für den Ausspruch einer wirksamen verhaltensbedingten Kündigung.

Leider wird in der Praxis häufig zu Unrecht oder nicht richtig abgemahnt. Eine unwirksame Abmahnung kann zunächst bereits eine verhaltensbedingte Kündigung nicht stützen und belastet andererseits auch das Arbeitsverhältnis erheblich. Es ist daher sowohl für Arbeitnehmer, als auch für Arbeitgeber enorm wichtig zu wissen, wann eine Abmahnung tatsächlich angebracht ist und wie sie richtig ausgesprochen werden muss.

Arbeitsrechtliche Mediation:

Immer wieder entstehen im Laufe eines Arbeitsvehältnisses Themen, die nicht den oben genannten "Standardfällen" entsprechen und die sich auch nicht mit konventionellen Mitteln lösen lassen. Gerade in Führungspositionen, bei leitenden Angestellten, Geschäftsführern und Vorständen sind andere Lösungswege angezeigt.

Immer mehr Unternehmen erkennen, dass ein positives Klima Motivation schafft und außerordentliche Erfolge generiert. Dieser gute Geist oder "Spirit" wird durch den heute häufig formalisierten Kampf um Abmahnungen, Kündigungen und Abffindungen nachhaltig gestört, wenn nicht zerstört. Damit es erst gar nicht soweit kommt, empfiehlt sich in vielen Situationen die Hereinnahme eines neutralen Dritten in den (sich anbahnenden) Konflikt - eines Mediators.

Ich bevorzuge bei arbeitsrechtlichen Themen die Transformationsmediation: Diese Art der Mediation basiert auf der Entwicklung des eigenen Potenzials der Teilnehmer zur Lösung bzw. "Verwandlung" (Transformation) eines Konflikts. Die Transformationsmediation bietet verglichen mit anderen Mediationsarten eine größere Chance, Konflikten nachhaltig zu begegnen, indem alle Beteiligten Ihr eigenes Verhalten erkennen und verändern können. Meine Aufgabe als Mediator ist es, die Beteiligten hierbei zu unterstützen - nicht mehr und nicht weniger. Insbesondere greife ich als Mediator nicht regelnd in den Konflikt ein.

Die Transformationsmediation schützt und steigert damit im besten Falle die produktive Zusammenarbeit und den guten Geist, der Ihr Unternehmen erfolgreich macht.

Weitere Informationen zu Transormationsmediation finden Sie in Kürze auch auf meiner Internetseite www.transformationsmediation.de .